4 Erfolgsfaktoren auf Deinem Weg zum Fußballprofi

Gastbeitrag von unserem Kooperationspartner, Simon Jans

Inhaltsverzeichnis:

  • Faktor 1: Dein zukünftiges Ich 
  • Faktor 2: Sein-Tun-Haben
  • Faktor 3: Dein Umfeld
  • Faktor 4: Neue Herausforderungen

         Komm jetzt ins Handeln

Faktor 1: Dein zukünftiges Ich

Wo siehst Du dich als Fußballer in fünf oder zehn Jahren? Wie wirst Du dann sein? Wie wirst Du dich bewegen? Wie wirst Du dich Verhalten – gegenüber anderen, aber auch im Umgang mit dir selbst? Strotzt Du vor Selbstvertrauen? Bist Du ehrgeizig und diszipliniert? Gehst Du über deinen eigenen Schweinehund hinaus?

Nimm dir einen Moment Zeit und male dir diese Zukunft aus. Versetze dich in dein zukünftiges Ich hinein. Stelle dir genau den Zeitpunkt vor, wenn Du deine wirklich großen Ziele im Fußball erreicht hast.

Warum ist das so wichtig? Ganz einfach: All diese Fähigkeiten und Eigenschaften, die Du dir gerade vorgestellt hast, stecken bereits jetzt in dir! Teilweise kommen sie bereits jetzt zum Vorschein, viele bleiben nach außen hin aber noch verborgen.

„Moment! Wenn diese Fähigkeiten bereits in mir stecken, dann müsste ich sie also nur von jetzt an auch zeigen?“ – Ganz genau so ist es: Sei jetzt der Fußballer, der Du in Zukunft sein willst. Verkörpere bereits jetzt die Fähigkeiten, die dich später auszeichnen werden.

Wenn Du dir vorhin vorgestellt hast, dass dein zukünftiges Ich mit 100% Körperspannung und Fokus über den Platz schwebt, dann nimm genau dieses Gefühl auch im Hier und Jetzt mit.

Mein Praxistipp: Male dir dein zukünftiges Ich so genau wie möglich aus. Nutze dazu die Techniken aus deinem Coaching in der Fußball FLOW Akademie.

Faktor 2: Sein-Tun-Haben

Wenn ich mit Spielern zusammenarbeite dann stoße ich sehr häufig auf folgendes Denkmuster:

"Ja, wenn ich dann mal ein guter Fußballer bin und viel Geld verdiene, dann kann ich mit den besten Trainingsmethoden arbeiten und jeden Tag Vollgas geben. Von meinem Geld kann ich dann auch an andere was abgeben. Dann werde ich rundum glücklich und dankbar sein und vor Energie nur so strotzen!"

Erkennst Du dich in dieser Aussage wieder? Viele Spieler denken so, auch ich habe lange so gedacht – doch wo genau liegt hier der Fehler?

Lass uns auf diese Aussage mal etwas genauer schauen: Du möchtest zuerst etwas haben, nämlich gute fußballerische Fähigkeiten und viel Geld. Damit kannst Du dann etwas tun, nämlich professionell trainieren, jeden Tag Vollgas geben und anderen etwas ermöglichen. Erst dann bist Du glücklich und zufrieden und kannst voller Energie sein.

Erkennst Du die Reihenfolge? Haben – Tun – Sein.

Die schlechte Nachricht: Diese Formel wird dich nur selten zum Erfolg führen.

Die gute Nachricht: Du erfährst jetzt, was Du ändern kannst.

Stellen wir uns einen Spieler vor (vielleicht ab heute Du), der anstatt dessen so denkt:

„Ich strotze vor Energie und Selbstvertrauen und kann glücklich und dankbar für meine Chancen sein. Ich trainiere jeden Tag so professionell wie möglich und kann Menschen in meinem Umfeld bereits mit kleinen Gesten etwas Gutes tun. Dadurch werde ich der beste Fußballer, der ich sein kann und werde viel Geld haben!“

Erkennst Du hier die Reihenfolge? Sein – Tun – Haben.

Die Erfolgstreppe zu deinem neuen Fußballer-Ich

Die gute Nachricht: Diese Formel wird dich mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Erfolg führen.

Die schlechte Nachricht: Sie kostet deutlich mehr Energie, Überwindung und Disziplin als die andere.

Bist Du bereit dazu? Alles was Du brauchst, um erfolgreich zu sein, steckt bereits jetzt in dir! Zeige es!

Mein Praxistipp: Verkörpere bereits jetzt dein zukünftiges Ich und sei schon heute der beste Fußballer, der Du sein kannst.

Übrigens: Für das „Tun“ findest Du zahlreiche Tipps in meinem Projekt risingpro.de. Hier beleuchten wir gemeinsam die drei entscheidenden Bereiche für Fußballer: Training, Ernährung und Mindset. Wir geben dir wertvolle Schritt für Schritt Anleitungen und teilen unsere Erfahrungen aus über 10.000 Trainings mit dir.

Faktor 3: Dein Umfeld

Wie reagieren die Menschen in deinem Umfeld auf dein neues Ich? Unterstützen sie dich oder bremsen sie dich eher aus?

Dein Umfeld trägt maßgeblich zu deiner Persönlichkeitsentwicklung als Fußballer bei. Das zeigen wissenschaftliche Studien rund um dieses Thema immer wieder. Man spricht in diesem Zusammenhang oft vom „Circle of five“. Hast Du davon schon mal etwas gehört?

Der „Circle of five“ ist der Kreis an Personen, die dir am nächsten stehen. Überlege dir also kurz, welche fünf Personen dir am nächsten stehen und lies erst weiter, wenn Du sie dir kurz auf ein Blatt Papier geschrieben hast.

Jetzt gehst Du diese Personen einzeln durch und überlegst dir, ob sie dich bei deinen Träumen eher unterstützen oder eher bremsen.

Stell Dir dazu die Person vor und prüfe, welche dieser Aussagen zu ihr passt:

  1. Komm mach weiter, glaub an dich!
  2. Lass uns doch heute lieber ruhig angehen und was anderes machen!
  3. Wie kann ich dich unterstützen, ich habe heute Zeit!
  4. Das schaffst Du ohnehin nicht, hör auf an sowas zu denken!
  5. Super, was Du bereits geschafft hast, ich bin stolz auf dich!
  6. Du hast dich total verändert, das gefällt mir nicht!
  7. Cool, wie hast Du das gemacht? Ich will das auch lernen!

Du merkst beim Durchlesen bereits, welche dieser Aussagen dich weiterbringt und welche nicht. Die fünf Personen, die dir am nächsten sind, solltest Du vor allem mit den positiven Formulierungen 1, 3, 5 und 7 verbinden. Sprich bitte andernfalls mit ihr oder ihm darüber und prüfe für dich, ob diese Person weiterhin eine so große Rolle in deinem Leben einnehmen sollte.

Mein Praxistipp: Vermeide Bremser in deinem Umfeld. Sie sind meistens nur neidisch und versuchen dich nahe bei sich zu halten, damit du nicht davonziehst. Umgib dich anstatt dessen mit Unterstützern oder Menschen, die schon dort sind, wo Du hin willst.

„Wenn Du der beste im Raum bist, dann bist Du im falschen Raum!“

Faktor 4: Neue Herausforderungen

Dieses Mindset bringt dich unweigerlich zu neuen Herausforderungen. Du wirst wachsen und deinem Ziel schnell näherkommen, wenn Du dich diesen Herausforderungen stellst und sie voller Selbstvertrauen meisterst.

Neue Herausforderungen sind wichtig. Suche aktiv danach und stell dich immer wieder selbst vor neue Hürden, sowohl in deiner Persönlichkeitsentwicklung, als auch im Training auf dem Platz.

In deiner Persönlichkeitsentwicklung:

Spring über deinen Schatten, immer und immer wieder. Bist Du vor Referaten manchmal etwas angespannt? Klasse, dann vermeide keine Referate, sondern melde dich freiwillig dafür. Ich selbst war früher immer nervös vor Schulreferaten. Heute spreche ich in Vorträgen teilweise vor über 100 Menschen und soll ich dir etwas verraten: Ich bin immer noch angespannt! Aber ich habe gelernt damit umzugehen, bin mit dieser Herausforderung gewachsen und spreche heute gerne vor vielen Menschen (In diesem YouTube-Video findest Du mehr dazu: 5 Tipps gegen Nervosität).

Im Training auf dem Platz:

Immer wieder dieselbe Passfolge? Das gleich Warmmachen, wie immer? Langweilig!

Unser Gehirn lernt vor allem durch neue Reize und Abweichungen. Das klassische Einschleifen verliert im Fußball immer mehr an Bedeutung.

Der einfache Grund: Beim Einschleifen, also dem stupiden Wiederholen einer Technik, versuchen wir eine Idealbewegung nachzuahmen. Das blöde ist nur: Diese Idealbewegung wird genau so im Spiel nie vorkommen, oder? Gegnerdruck, anderes Wetter, anderer Rasen, anderer Ball, andere Schuhe… In jeder Bewegung steckt eine minimale Abweichung. Eine ideale Bewegung wirst Du also nie ausführen können und solltest ihr deshalb auch nicht blind hinterherrennen.

Baue anstatt dessen ganz bewusst neue Herausforderungen in dein Training ein, um so viel neue Bewegungserfahrung wie möglich zu sammeln. Du fragst Dich jetzt vielleicht, wie Du das anstellen sollst. Glaub mir, es ist viel einfacher als Du denkst!

Mein Praxistipp: Auf soccerkinetics.de findest Du insgesamt über 300 Übungsvideos, die genau auf dieser Idee basieren. Viele davon kannst Du dir im Testzugang sogar kostenfrei anschauen:
Zum Soccerkinetics Trainingspaket (Hier klicken)

Komm jetzt ins Handeln

Respekt! Du hast den Beitrag bis hierhin gelesen, das zeugt von einer gewissen Motivation, mit der Du vielen Fußballern bereits einen großen Schritt voraus bist. Machst Du jetzt auch den nächsten Schritt?

In diesem Beitrag habe ich dir dafür 4 Erfolgsfaktoren an die Hand gegeben. Damit kannst Du dein Fußballer-Ich sofort auf ein völlig neues Level bringen.

Jetzt liegt es an dir: Legst Du das Smartphone oder den Laptop gleich weg und gehst deinem ursprünglichen Tagesplan nach? Oder überdenkst Du deine nächste Aktivität lieber noch einmal und startest jetzt direkt durch? Es ist deine Entscheidung.

Mein Praxistipp: Wähle aus den vier Faktoren einen für dich aus und komm jetzt direkt ins Handeln.

Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei!

Dein Simon Jans

Über Simon Jans

Simon Jans ist Inhaber der DFB-Junioren-Elite-Lizenz und zertifizierter Sport-Mentaltrainer. Gemeinsam mit seinem Team arbeitet er täglich mit motivierten Fußballern zusammen, um mit ihnen gemeinsam Träume Wirklichkeit werden zu lassen. Simon ist 26 Jahre alt und kommt aus Ulm und ist dort auch Trainer der U15 Oberliga-Mannschaft.

About the Author Jürgen

Mein Name ist Jürgen Kipper. Ich bin Herz-Kohärenz Trainer in der Fußball FLOW Akademie und bilde junge Talent ab U12, aktive Spieler und Trainer (Amateur+Profi) aus.

follow me on:

Leave a Comment: